Training für Mensch und Pferd  - Anja Erckel
 

Unsere Reitanlage

Wir sind glücklich, Euch seit Anfang 2016 auf unserer eigenen kleinen Anlage begrüßen zu dürfen.

Der Weg zu dem, was wir heute schon vorweisen können, war beschwerlich. Daher an dieser Stelle unsern Dank an alle Helfer, die das mit uns in dieser kurzen Zeit möglich gemacht haben.

Eine kurze Abfolge:

Übernahme der Anlage März im leider desolatem Zustand.


Wir haben innerhalb von 8 Wochen nach und nach aufgeräumt, wiederhergestellt und umgebaut und uns gleichzeitig den Anforderungen des Veterinäramtes gestellt. Um einen eingetragenen Einstell- und Schulbetrieb führen zu können, bedarf es einer Abnahme durch das Vetamt. Hierbei steht der Tierschutz und die Gesundheit der dort gehaltenen Pferde im Vordergrund. So darf beispielsweise eine Futterraufe nicht im Schlamm stehen, es müssen ausreichend Futter- und Wasserstellen zur Verfügung stehen, Steh- und Schlafplätze je Pferd müssen in ausreichender Größe zur Verfügung stehen. Die Abnahmekriterien haben wir Mitte Mai erfolgreich erfüllt.

 


Am 22. Mai konnten wir uns dann stolz beim "Tag des offenen Tors" den Reitschülern, Nachbarn und Interessierten präsentieren. Dann kam die Sintflut im Juni ...



Der Starkregen hat vieles von dem gerade aufgeräumten und neu Geschaffenen wieder zerstört. Der Schock war groß, aber es half alles nichts, wir hatten ja nun schon Übung.

Heute präsentiert sich die Anlage großzügig für 7 Pferde. Ein eigener Reitplatz und ein Roundpen, beides natürlich mit Beleuchtung, unserem Working-Trail, ausreichend Koppeln und dem großen Paddock, auch für Gastpferde, einem Stübchen und unserer Grillecke am eigenen Fischteich, der unserer jüngsten Stute "Francy" im Sommer schon mal zur Abkühlung gedient hat. Letztlich ist sie dafür verantwortlich, dass der Teich so schnell vergrößert und auch gleich verschönert wurde, so wie er heute da steht.

Wir haben Parkplätze für Autos  mit und ohne Hänger und eine Anfahrt an die Anlage, die ohne rangieren zu bewältigen ist.


Ausblick:

Wir wollen in den nächsten Monaten, wenn es wieder länger hell und nicht so kalt ist, unseren Trailplatz mit weiteren interessanten Hindernissen bestücken. Auch eine Baugenehmigung für die Überdachung des Roundpens möchten wir erwirken und noch die eine oder andere optische Verschönerung vornehmen. Lasst Euch überraschen.